Zum Inhalt springen

Aktuelles

Mai 2024
Reichenau im Wetterstau!
Eigentlich sollte es heißen: Eine interessante Führung im Kräutergarten auf der Insel Reichenau bei herrlichem Sonnenschein.
Aber… bei schönem Wetter kann jeder ins „Gärtle“. Pünktlich zur Abfahrt am Hauptbahnhof Konstanz kam die Regenfront.
Wir neun haben Wind und Regen getrotzt und uns den Kräutergarten trotzdem angeschaut.
Salbei und Minze kennt jeder, aber wer kennt schon die Wirkung von Ambrosia, Odermennig, Andorn oder Frauenminze?
Die Neuanlage des Klostergartens auf der Insel Reichenau ist gelungen und jederzeit ein Besuch wert. Bei Sonne entfalten sich die Kräuterdüfte natürlich besonders gut.
Leider sind die Nichtteilnehmer, Schmetterlinge und Bienen lieber zuhause geblieben.
Nach der Führung waren wir froh, dass wir heute leben und nicht im Mittelalter der Mönche im kalten Kloster mit dunklen Räumen und ohne Heizung.
Die Wärme haben wir im Klostercafe bei Kaffee und leckeren Kuchen gefunden.
Treffen am 23. Mai 2024 / Beitrag von Marie-Anne Erb, Gunda Buch und Marianne Steffen.
April 2024
Am 25. April fand unsere Mitgliederversammlung für das Wirtschaftsjahr 2023 statt. Es war eine Freude, zahlreiche interessierte Mitglieder begrüßen zu können.
Eingangs wurde wie alljährlich der Verstorbenen seit der letzten Mitgliederversammlung gedacht.
Im Vorstandsbericht gab es noch einmal einen Überblick über die Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins im Berichtsjahr, dessen Umfang und Vielfalt anerkennende Beachtung fand.
Der Wirtschaftsbericht spiegelte das Geschehen des Vereins im Zahlwerk der Einnahmen und Ausgaben wider und schloss mit einem kleinen Überschuss ab. Die ordnungsgemäße Rechnungsführung wurde von den Rechnungsprüferinnen bestätigt und der Vorstand einstimmig entlastet.
In der anstehenden Neuwahl des Vorstandes wurde das gesamte Team erneut für zwei Jahre bestätigt.
Februar 2024
Am 29.02.2024 zog der Historiker Ulrich Büttner unsere Mitglieder und Gäste mit dem ganz aktuellen Thema „Nahost-Konflikt, Ursachen und Perspektiven“ in den Bann seines Vortrages.
Er beschrieb die Geschehnisse aus der Zeit, als sich nach dem 1. Weltkrieg durch den weit verbreiteten Antisemitismus viele Juden in die palästinensische Region zurückzogen und dort mit den Arabern in einem friedvollen Miteinander lebten. Erst durch die Teilung des ehemaligen britischen Mandatsgebietes in einen jüdischen und einen arabischen Teil kam es zu ersten Auseinandersetzungen, da sich die arabische Seite nicht eingebunden fühlte. Durch diese Ablehnung verzichteten die Araber auf die Gründung eines palästinensisch-arabischen Straates. Büttner beleuchtete eindrucksvoll die Hintergründe der komplexen Situation in diesem Gebiet und zwar von beiden Seiten.
Trotz vieler kriegerischer Auseinandersetzungen gab es immer wieder intensive Bemühungen zu einer friedlichen Lösung, sowohl von arabischer als auch von jüdischer Seite. Diese wurden allerdings durch Attentate und unverständliche Ablehnungen von arabischer Seite zunichte gemacht.
Dennoch wird es für eine friedliche Zukunft nur über gegenseitige Anerkennung in ihrer Existenzberechtigung gehen. Entscheidend wird immer wieder das beiderseitige Wollen nach Frieden über intensive Gespräche sein.
Ulrich Büttner schaffte es, das durchaus schwierige und ernste Thema interessant und fesselnd vorzutragen, so dass die Atmosphäre sehr angenehm war. Vielen Dank.
Ein großes Dankeschön auch an die Damen, die sich um das leibliche Wohl der Teilnehmer kümmerten.
Januar 2024
Auf vielfachen Wunsch mehrerer Mitglieder war unser Hock – wie üblich am letzten Donnerstag des Monats – ohne einen Vortrag, ein „Plauderhock“ eben.
Einige Mitglieder haben wieder alles vor- und nachbereitet, es gab Kuchen und herzhafte kleine Speisen, dazu warme und kalte Getränke. Die Stimmung war sehr gut und was den Schreiber dieser Zeilen besonders gefreut hat, ist die Tatsache, dass für das nächste Treffen im Februar wieder einige Mitglieder für die Verpflegung sorgen wollen.
Wer in den Kalender schaut wird sehen, dass es in diesem Jahr eine Mischung aus Zusammenkünften mit Vorträgen und weiteren Plauderhocks geben wird.
Danke an alle, die dabei waren und ihren Beitrag für dieses schöne Treffen geleistet haben. Bis zum nächsten Mal.

Ältere Beiträge siehe Archiv